Verkehr

Besuchgruppe der Albert-Schweitzer-Realschule

Viele Fragen – viele Antworten

25 Schülerinnen und Schüler der 8.Klasse der Albert-Schweitzer-Realschule nutzten am Rande der Plenarsitzungen die Gelegenheit, dem Remscheider Landtagsabgeordneten Sven Wolf jede Menge Fragen zu stellen.

vor-ort-in-remscheid-artikelbild

RS1.TV Videobericht vom “Häuserwahlkampf” in Remscheid

RS1.tv begleitete das Team Wolf gestern beim Häuserwahlkampf in Remscheid. Der Videobericht gibt einen schönen Einblick in Sven Wolfs Tour “Vor Ort in Remscheid”, die ihn schon an über 1000 Remscheider Türen führte.

vor-ort-hohenhagen-artikelbild

Tour-Auftakt: Vor Ort am Hohenagen

Das Team Wolf war gestern am Hohenhagen um mit den Remscheiderinnen und Remscheidern vor Ort zu sprechen.

Dialog vor Ort: Blumental

Die erste Woche der Hausbesuche endete am Freitag Nachmittag im Blumental. “Ich habe auch hier zahlreiche Menschen direkt an ihren Haustüren angetroffen, um mir Ihre Anliegen schildern zu lassen.” so Sven Wolf. “Die Überraschung ist dabei immer noch groß. Wieso kommen Sie denn zu mir? oder: Ich hab Sie schon oft auf den Plakaten gesehen, aber jetzt hier vor der Tür? haben mein Team und ich wiedermal oft gehört.”

SPD im VRR: Keine Finanzierung des Sozialtickets durch übrige ÖPNV-Nutzer

In der Sitzung des VRR Verwaltungsrates am 25.03.2010 standen die Einführung eines Sozialtickets sowie die Aussetzung der Preisanhebung zum 1.8.2010 zur abschließenden Beschlussfassung auf der Tagesordnung. Hatte der Tarif- und Marketingausschuss am 15. März auf Antrag der SPD noch getrennt über die beiden Themen abgestimmt, so lehnte die Mehrheit dies im Verwaltungsrat auf Antrag der Grünen ab.

Trecknase: “Hier muss eine schnelle Lösung gefunden werden”

Der Landtagskandidat Sven Wolf (SPD) begrüßte den Landtagsabgeordneten und verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Bodo Wißen in Remscheid. Anlass dieses Treffens waren die aktuellen verkehrspolitischen Themen Remscheids. Bei einer Ortsbegehung der Kreuzung Trecknase wurde schnell klar: “Hier muss eine schnelle Lösung gefunden werden um den Verkehr zu optimieren und die Anwohner zu entlasten.” so Sven Wolf. Wißen fügte hinzu: “Ein Kreisverkehr wäre hier als Alternative ernsthaft zu prüfen. Kreisverkehre sind in der Regel günstiger, verkehrssicherer und lassen einen Gestaltungsspielraum der das Ortsbild positiv prägen kann.”

SPD steht zu einem VRR-Sozialticket

Die SPD-Fraktion in der Verbandsversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) spricht sich – bereits seit langem – für die Einführung eines Sozialtickets aus. „Darum begrüßen wir grundsätzlich die 180-Grad-Wende der CDU“, freut sich Sven Wolf. „Offenbar haben die nun endlich etwas begriffen.“ Der allgemeinen Diskussion, wie Mobilität für alle Menschen bezahlbar bleibt, muss sich die Union jetzt noch stellen.

Bisher hatte die CDU das Sozialticket auf der kommunalen, der VRR- und der Landesebene kategorisch abgelehnt bzw. aktiv verhindert. Mit ihrer früheren Mehrheit beim VRR hat die CDU sogar Teile des Großkunden-Vertriebs abgeschafft, nur um einzelnen Kommunen dort eine Möglichkeit für die Einführung eines Sozialtickets zu versperren.