Pendler

Neue Konzepte zur Verbesserung auf der Linie S 1 dringend notwendig

ÔÇ×Mit der vom VRR nun angek├╝ndigten Machbarkeitsstudie geht es hoffentlich endlich voran. Wir fordern die Deutsche Bahn seit Langen auf, an der Qualit├Ąt der Linie S1 von D├╝sseldorf ├╝ber Hilden nach Solingen zu arbeiten.ÔÇť So kommentieren die Landtagsabgeordneten Iris Preu├č-Buchholz aus Solingen und Sven Wolf aus Remscheid die Ergebnisse eines Termins zwischen der DB Regio und dem VRR.

Bergische Abgeordnete der NRW-SPD-Fraktion

Bergische Landtagsabgeordnete der SPD gegen Beton-Neubau einer M├╝ngstener Br├╝cke

ÔÇ×Ein Ersatzbau aus Beton kommt f├╝r uns ├╝berhaupt nicht in Frage. Diese Br├╝cke ist ein einmaliges Bauwerk ÔÇô ein wichtiger Bestandteil der Kultur des Bergischen Landes und ein herausragendes Merkzeichen erster Ordnung der deutschen Industriekultur. Die Bahn muss ihrer Verpflichtung nachkommen und eine Sanierung konsequent vorantreiben. Dass dies funktioniert, hat die Sanierung der Wuppertaler Schwebebahn gezeigt.ÔÇť

Bergische Abgeordnete der NRW-SPD-Fraktion

Bergische Landtagsabgeordnete fordern ├ľffnung der M├╝ngstener Br├╝cke f├╝r den Bahnverkehr

Mit einem gemeinsamen Brief haben sich heute die SPD-Landtagsabgeordneten des Bergischen Landes Sven Wolf, Andreas Bialas, Dietmar Bell, Josef Neumann und Iris Preu├č-Buchholz an den Vorsitzenden des Vorstands der Deutschen Bahn AG, Dr. R├╝diger Grube, gewandt.

Bahnsperrung: Wir fordern weiterhin keine zeitgleichen Baustellen!

Wolf ver├Ąrgert ├╝ber die kurzfristige Entscheidung der Bahn zur Sperrung der M├╝ngstener Br├╝cke

ÔÇ×Ich bin ver├Ąrgert ├╝ber die Informationspolitik der Bahn. Heute Morgen ├╝berraschte mich, wie viele tausend Pendler aus Remscheid auch, die Ank├╝ndigung der Deutschen Bahn, die M├╝ngstener Br├╝cke f├╝r Reparaturarbeiten f├╝r rund zwei Wochen zu sperren. Pendler brauchen Verl├Ąsslichkeit. Es darf nicht sein, dass die Bahn abends beschlie├čt, am drauffolgenden Morgen den Weg zur Arbeit f├╝r die auf die Bahn angewiesenen Personen deutlich zu verl├Ąngern. Ich habe das Gef├╝hl, die Bahn l├Ąsst ihre Kunden auf der Strecke”