KiBiz

hannelore-in-remscheid-artikelbild

Hannelore Kraft in Remscheid. Ein persönlicher Bericht von Sven Wolf.

Ich bin ein wenig aufgeregt, der Termin in Velbert hat etwas länger gedauert und wir warten vor dem Rathaus. Endlich biegt die Autokolonne um die Ecke und hält vor dem Rathaus. Hannelore Kraft steigt aus und kommt auf Beate Wilding und mich zu. Wir begrüßen uns herzlich und die vielen Fotoapperate knipsen los.

Presseschau vom 24. April: Betreuungsgeld

Die SPD will mit einer Kampagne die Einführung des Betreuungsgeldes verhindern. An diesem Montag präsentiert Parteichef Sigmar Gabriel eine bundesweite Postkarten-Aktion “Für Kitas statt Betreuungsgeld”. Auch die Presse zweifelt am CDU-Projekt, ein Überblick.

Sven Wolf MdL

Rund 927.000 Euro kommen für KITA-Ausbau nach Remscheid

„Mit dem Haushaltsentwurf 2012 erhöht das Land die Planungs- und Finanzierungs­sicherheit für den Ausbau von Kitaplätzen für die Unterdreijährigen bei uns in Remscheid. In den Jahren 2012 und 2013 können wir insgesamt mit 926.842 Euro aus Landes- und Bundesmitteln rechnen“, erklärte Sven Wolf.

Sven Wolf und Wolfgang Jörg mit Herrn Nowack von der Stadt bei der AG Kita in Remscheid

KIBIZ-Revision auf dem Prüfstand

Im Mai vergangenen Jahres hatte die SPD-Landtagsfraktion die Leiterinnen und Leiter der Kindertageseinrichtungen in Remscheid zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Revision des Kinderbildungsgesetzes“ eingeladen. Die Erwartungen war damals hoch und die Atmosphäre nicht nur aufgrund der damals herrschenden Hitze gespannt.

kita_artikelbild_neu

Letztes Kita-Jahr wird beitragsfrei

Zur heutigen Verabschiedung des ersten Änderungsgesetzes zum Kinderbildungsgesetz (KiBiz) erklären Heike Gebhard, stellvertretende Vorsitzende und Wolfgang Jörg, familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen:

AA039628

Rot-Grün hält Wort: Land sagt insgesamt 1 Million Euro für den Ausbau der U3-Betreuung verbindlich zu

„Die Landesregierung hält Wort, auch beim Ausbau der Betreuung für Unter-3-Jährige“, erklärt der Landtagsabgeordnete Sven Wolf.

heikegebhard_mdl_artikelbild

Heike Gebhard: Dem alten KiBiz weint niemand hinterher

“Auch die heutige Anhörung im Landtag hat gezeigt, dass das so genannte Kinderbildungsgesetz der schwarz-gelben Vorgängerregierung immer noch keine Freunde hat. Kein einziger Sachverständiger war der Meinung, dass das Gesetz in seiner gültigen Fassung den Anforderungen der frühen Bildung besser gerecht wird, als das vorgelegte Änderungsgesetz.”

Sven Wolf MdL

Landeshaushalt verabschiedet – Planungssicherheit und neue Perspektiven für Remscheid

Gestern hat der Landtag in Düsseldorf den Haushalt 2011 und damit auch das Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2011 beschlossen. Die Gemeinden, Kreise und Landschaftsverbände in Nordrhein-Westfalen erhalten im Jahr 2011 rund 7,92 Milliarden Euro aus dem Steuerverbund und damit die zweithöchste Summe, die jemals ausgezahlt wurde – für Remscheid sind das rund 22,5 Millionen mehr.

wolf-kibiz-remscheid-stadtbibliothek

„Das KiBiz ist ein bildungs- und familienpolitischer Totalschaden!“

Im wahrsten Sinne des Wortes „heiß her“ ging es bei der Diskussionsveranstaltung am Dienstagabend, 10. Mai 2011, im Foyer der Bibliothek der Stadt Remscheid. Die SPD-Landtagsfraktion hatte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen sowie Tagesmütter eingeladen, über eine Revision des Kinderbildungsgesetzes zu diskutieren. Der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf sowie sein Wuppertaler Kollege Dietmar Bell freuten sich, dass bei fast schon tropischen Temperaturen über 70 Gäste zur Diskussion gekommen waren.

kita_fuchsweg_4

Sven Wolf auf Erkundungstour in der KiTa Fuchsweg

„Über die Arbeit in den KiTas wollte ich mir gerne selbst ein Bild machen. Besonders interessierte mich die Arbeit in integrativen Gruppen. Beim Besuch in den vier Gruppen der KiTa Fuchsweg der Lebenshilfe fiel mir oft nicht auf, welches die Kinder mit Handicaps sind. Die Leiterin Frau Litz bestätigte mir, wie unbefangen Kinder miteinander umgehen. Erst wenn die Kinder in die Schule kommen, häufen sich die Fragen“ fasste Sven Wolf seine Eindrücke vom Rundgang durch die KiTa und Gespräch mit der Leiterin Frau Litz zusammen. „Im Ergebnis verfügen Kinder aus integrativen Einrichtungen über eine deutlich höhere soziale Kompetenz“, bestätigte Frau Litz.