Integration

Sven-Wolf-Statement-bearbeitet

Wolf: “Erste gute Nachrichten aus Berlin für Kommunen.”

Ein erstes vorsichtiges Signal der Hilfe gibt es nun. Für Remscheid heißt dies ab dem nächsten Jahr: eine weitere Entlastung in Höhe von zusätzlich 900.000 Euro bei den Kosten der Unterkunft (KdU) und ein zusätzlicher Anteil an der Umsatzsteuer in Höhe von 990.000 Euro pro Jahr.

Eisernstein

NRW macht großen Schritt zu einem inklusiven Schulsystem

Die Regierungskoalition aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen hat in einem gemeinsamen Antrag Eckpunkte für den Weg zur inklusiven Schule in NRW vorgelegt, der im März im Landtag beraten wird. Auf dieser Grundlage wird das Schulministerium einen entsprechenden Referentenentwurf für eine notwendige Schulrechtsänderung erarbeiten.

Die Abgeordneten Josef Neumann und Sven Wolf beobachteten integrativen Unterricht an einer Remscheider Schule

Stolz auf Pionierarbeit an Remscheider Schulen

„Es ist eindrucksvoll zu sehen, welche Arbeit hier geleistet wird! Den Remscheider Schulen gilt mein besonderer Dank, dass sie so beispielhaft vorangehen. Dem gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern kommt insgesamt eine enorme Bedeutung bei der gesellschaftlichen Integration von Menschen mit Behinderungen zu.“ Der Sprecher der SPD-Fraktion für die Belange der Menschen mit Behinderungen im Düsseldorfer Landtag, Josef Neumann, zeigte sich anlässlich seines Besuchs in mehreren Schulen mit integrativem Unterricht am vergangenen Donnerstag in Remscheid beeindruckt von der Arbeit der Schulen.

Besuchergruppe: Freundschaftsverein Kırşehir-Remscheid e.V.

Schülergruppe aus Kirşehir und Remscheid zu Gast im Landtag

Das offizielle Besuchsprogramm war bereits ausgebucht – und so nahm es Sven Wolf in die eigene Hand, einer Schülergruppe aus Remscheid und Kirşehir die Geschichte des Landtags näherzubringen. Der Freundschaftsverein Kırşehir-Remscheid e.V. hatte den Besuch organisiert, Waltraud Bodenstedt und Ramazan Dalgali waren mit der Schülergruppe und zwei begleitenden Lehrern des „Haci Fatma Erdemir Anadolu Lisesi“ nach Düsseldorf gekommen.

artikelbild_aleviten

Besuch bei der Alevitischen Gemeinde in Remscheid

Auf Einladung des Alevitischen Kulturvereins hielt der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf in diesem Jahr eine Rede im Rahmen von deren CEM-Zeremonie. Hierbei betonte er, dass das Zusammenleben in einer Stadt wie Remscheid, wo über 100 verschiedene Nationalitäten leben, nur gelingen kann, wenn sich dei verschiedenen Kulturen und Religionen offen austauschen und miteinander ins Gespräch kommen. Toleranz, gegenseitige Achtung und Zusammenarbeit seien dabei wichtige Elemente des Zusammenlebens.

Update: Auf der folgenden Seite ist der Text der Ansprache von Sven Wolf dokumentiert.

brückenpark_besuch_jaeger_haus_muengsten

Besuch des “Haus Müngsten”

Wie kann man ein Freizeitareal schaffen, welches für Familien attraktiv ist und Arbeitsplätze für Menschen mit besonderem Förderbedarf schafft? Die Antwort auf diese Frage findet man im Müngstener Brückenpark (mehr Informationen), wo gerade das “Haus Müngsten” seiner Fertigstellung entgegen läuft. Und da dieses Beispiel durchaus auch in anderen Städten Schule machen kann, hatte die Solinger […]

Deutsch-Togolesischer Freundschaftsverein Remscheid informierte über Ziele und Projekte

Auf Einladung des Vorsitzenden des deutsch-togolesischen Freundschaftsvereins, Herrn Gbenoude Tossou, informierte sich der Remscheider Landtagskandidat Sven Wolf über Ziele und Projekte des noch jungen Vereins für aus Afrika stammende Remscheiderinnen und Remscheider und ihre Familien. „Ich freue mich über das Engagement von Herrn Tossou und seiner Mitglieder. Es ist ein weiteres Element im vielfältigen und […]

Hannelore Kraft stellt Zülfiye Kaykin als Mitglied ihres Zukunftsteams vor

Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD und Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, hat Zülfiye Kaykin als Mitglied ihres Zukunftsteams vorgestellt. „Die Benennung von Frau Kaykin ist für mich Ausdruck der großen Bedeutung von Integrationspolitik in der NRWSPD“, sagte Kraft. „Eine erfolgreiche Integrationspolitik bereichert unser Land und bietet uns neue Chancen.“ Im Gegensatz zur CDU sei die SPD in Nordrhein-Westfalen auf einem guten Weg, so Kraft.