Deutsche Bahn

Bahnsperrung: Wir fordern weiterhin keine zeitgleichen Baustellen!

Ergebnis des runden Tisches zur Einschränkung des Bahnverkehrs unbefriedigend

“Trotz aller Argumentation und Prüfung verschiedener Varianten gibt es weiterhin keine zufriedenstellende Lösung für die Remscheiderinnen und Remscheider”, fasst Sven Wolf das mehr als magere Ergebnis des runden Tisches zusammen.

Bahnsperrung: Wir fordern weiterhin keine zeitgleichen Baustellen!

Bahnsperrung: Wir fordern weiterhin keine zeitgleichen Baustellen!

Zum heutigen gemeinsamen Gespräch der Landtagsabgeordneten Jutta Velte, Jens Peter Nettekoven und Sven Wolf mit dem Konzernbevollmächtigen Reiner Latsch und dem Projektleiter der DB Netz AG Michael Käufer erklärten diese: „Wir fordern weiterhin, dass Remscheid nicht von der Bahn abgekoppelt wird.

Sven Wolf vorwurfsvoll

Sven Wolf: „Das kann doch nicht wahr sein!“

Der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf reagierte heute in Düsseldorf mehr als verärgert auf den aktuellen Sachstand „Sanierung Müngstener Brücke“:

„Meine Geduld ist am Ende. Die ständigen Ausreden der Deutschen Bahn habe ich satt. Es ist genau das eingetreten, was wir befürchtet haben. Auf der einen Seite nach Solingen ist die Brücke immer noch gesperrt und auf der anderen Seite nach Wuppertal werden die Gleise repariert. Damit klemmt die Deutsche Bahn Remscheid endgültig vom Bahnnetz ab. Das ist eine Katastrophe!

Müngstener Brücke

Müngstener Brücke: Die Forderung an den VRR braucht mehr Druck

Am 20.09.2013 traf sich die SPD-Fraktion in der Verbandsversammlung im VRR zur Vorbereitung des kommenden Sitzungsblocks in Duisburg. Der Remscheider Landtagsabgeordnete und Mitglied der Verbandsversammlung Sven Wolf sprach dabei auch die Verlängerung der Sperrung der Müngstener Brücke und die massiven Beeinträchtigungen für die vielen Nutzerinnen und Nutzer der RB 47 an.

Bahnsperrung: Wir fordern weiterhin keine zeitgleichen Baustellen!

Die Bahn hat immer noch nicht aus dem Informationsdesaster gelernt. Jetzt doch prompte Antwort.

Nachdem heute bekannt gegeben wurde, dass sich die Arbeiten an der Müngstener Brücke auf unbestimmte Zeit verzögern, hat sich der Remscheider Abgeordnete Sven Wolf schriftlich an die Deutsche Bahn gewandt und hat heute prompt eine telefonische Antwort erhalten.

wolf-buchholz-neumann

Weiterhin Probleme auf der S1 nach Hilden und ins Bergische Städtedreieck

„Wir fordern die Deutsche Bahn eindringlich auf, an der Qualität der S1 von Düsseldorf über Hilden nach Solingen zu arbeiten. Die zahlreichen Zugausfälle und Stellwerk­probleme sind eine unzumutbare Belastung für die viele Pendlerinnen und Pendler“ erklären die Bergischen Landtagsabgeordneten aus Mettmann, Solingen und Remscheid.

Sven Wolf übergibt die Müngstener Brücke Aktions-Postkarten der Deutschen Bahn

Müngstener Brücke: Wir fordern auch weiterhin Sanierung statt Betonbau

Die Bergischen Abgeordneten im Landtag NRW Sven Wolf, Iris Preuß-Buchholz und Josef Neumann sind sich auch weiterhin einig: „Die Pläne zum Ersatzbau aus Beton anstelle der historischen Müngstener Brücke müssen vom Tisch. Die Bahn hat in der heutigen Sitzung des Verkehrsausschusses des Landtags diese entscheidende Frage leider nur ausweichend beantwortet. Ein klares Nein wäre mir lieber“, so Sven Wolf, der heute für das Bergische Städtedreieck an der Sitzung teilnahm.

Müngstener Brücke

Sven Wolf übergibt Vertretern der Deutschen Bahn die Postkarten zum Erhalt der Müngstener Brücke

Am kommenden Donnerstag, 22. September 2011 findet um 15:00 Uhr eine Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Bauen und Wohnen des Landtags Nordrhein-Westfalen statt. Unter Punkt zwei steht ein Bericht zur Müngstener Brücke auf der Tagesordnung. Hierzu sind Vertreter der DB Regio NRW eingeladen, um Fragen zur Sanierung der Müngstener Brücke zu stellen.

geöffnetab

Eisenbahn-Bundesamt erlaubt die Wiederaufnahme des Zugverkehrs auf der Müngstener Brücke

Heute hat das EBA der Wiederaufnahme des Zugbetriebes auf der Müngstener Brücke bis Ende 2014 zugestimmt, soweit zuvor Verstärkungsmaßnahmen an der Brücke realisiert worden sind. Anschließend darf die Brücke auf beiden Gleisen wieder mit 70 km/h befahren werden. Die DB Regio teilte mit, dass es ab kommenden Montag (27. Juni, 04:00 uhr) wieder zu planmäßigen Zugverkehr über die Müngstener Brücke kommen wird.

Bergische Abgeordnete der NRW-SPD-Fraktion

Bergische Landtagsabgeordnete der SPD gegen Beton-Neubau einer Müngstener Brücke

„Ein Ersatzbau aus Beton kommt für uns überhaupt nicht in Frage. Diese Brücke ist ein einmaliges Bauwerk – ein wichtiger Bestandteil der Kultur des Bergischen Landes und ein herausragendes Merkzeichen erster Ordnung der deutschen Industriekultur. Die Bahn muss ihrer Verpflichtung nachkommen und eine Sanierung konsequent vorantreiben. Dass dies funktioniert, hat die Sanierung der Wuppertaler Schwebebahn gezeigt.“