156.300 Euro für die Jugendarbeit in Remscheid

„Das Land Nordrhein-Westfalen stellt für die Förderung der offenen Jugendarbeit in Remscheid auch im kommenden Jahr 156.300 Euro zur Verfügung. Hiervon werden sowohl sogenannte „kleine offene Türen“ als auch die großen Jugendeinrichtungen profitieren“ berichtet der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf aus Düsseldorf.

Martin Brink

Martin Brink

„Das sind gute Nachrichten für unsere Jugendeinrichtungen. Das Land zeigt sich weiter als verlässlicher Partner. Ich hoffe, diese Arbeit wird auch in der neuen Koalition fortgesetzt“ freut sich der stv. Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Martin Brink.

Sven Wolf wies darauf hin, dass SPD und Grüne die Mittel für den Kinder- und Jugendförderplan des Landes, aus dem die Mittel für die Jugendeinrichtungen vor Ort stammen, in den vergangenen beiden Jahren mit mehr Mitteln ausgestattet haben, um die wichtige Arbeit der Einrichtungen vor Ort zu unterstützen. „Die Träger in Remscheid sind wichtige Bausteine in den von der rot-grünen Landesregierung verfolgten Präventionsketten, mit deren Hilfe präventive Angebote geschaffen und teure Reparaturkosten verhindert werden sollen. Hierzu gehören auch die bewährten Strukturen der offenen Jugendarbeit in Remscheid!“ so Wolf.